Moosgummi

    Bei Moosgummi befindet sich eine Haut rund um das Material. Er hat gute mechanische Eigenschaften und wird häufig für Dichtungen, die mit Wasser in Berührung kommen, verwendet. Unser Moosgummi wird aus vier verschiedenen Rohstoffen gefertigt: EPDM, Silikon, Neopren und NR.

    Ihre Wahl verfeinern

    Die Auswahl von mehreren Optionen ist möglich

    • (5)
    • (2)
    • (1)
    • (8)
    • (8)
    • (2)
    • (2)
    • (1)
    • (1)
    • (6)
    • (2)
    • (5)
    • (2)
    • (5)
    • (2)
    Produkte 1-11 von 11

    Was ist Moosgummi und wie wird es angewendet?

    Moosgummi unterscheidet sich von Zellkautschuk durch die Haut, die sich rund um das schwammige Material befindet. Diese Außenhaut entsteht im Extrusionsverfahren, einer Technik, bei der ein verformbares Material, in diesem Fall einer der Rohstoffe, durch eine Matrize gepresst wird. Bis auf diese Außenhaut ist das Material sehr ähnlich wie Zellkautschuk. Im Gegensatz zu Zellkautschuk ist es jedoch ein offenzelliges Material mit einer geschlossenen Haut rundum, das in Rollen oder Profilen erzeugt wird. Abhängig vom Profiltyp kann EKI es ohne Klebstoff oder einseitig selbstklebend liefern. Moosgummi hat ein etwas höheres Gewicht als Zellkautschuk. So wie Zellkautschuk hat er gute mechanische Eigenschaften und nimmt nach dem Zusammendrücken wieder gut seine ursprüngliche Form an. Häufig angewendet wird dieses Material in Dichtungen zum Beispiel von Fenstern, Luken und Türen. Aufgrund seiner Außenhaut ist Moosgummi sehr gut wasserdicht. Die Haut sorgt nämlich dafür, dass Wasser nicht in die offenen Zellen eindringen kann. Moosgummi kann in Schwarz, Grau oder Weiß geliefert werden.

    Rohstoffe

    Moosgummi wird hauptsächlich aus vier verschiedenen Rohstoffen gefertigt, nämlich EPDM, Silikon, Neopren (auch CR (Chloropren)) und NR (Naturgummi). Diese vier Rohstoffe haben allesamt unterschiedliche Eigenschaften, wodurch es sehr wichtig ist, jeweils den richtigen Rohstoff zu wählen. Mit der richtigen Art finden Sie eine dauerhafte Lösung für Ihre Anwendung.

    EPDM

    EPDM-Moosgummi ergibt durch die umgebende Außenhaut wenig bis keine Moosbildung, wodurch er sich besonders gut für Anwendungen eignet, bei denen ein häufiger Kontakt mit Wasser vorhanden ist. Zudem wird er oft für Luftabdichtungen bei höherem Luftdruck verwendet. EPDM-Moosgummi ist in vielen verschiedenen Formen und Abmessungen sowohl mit als auch ohne selbstklebende Seite(n) erhältlich.

    Silikon

    Silikonschaum wird oft für Anwendungen mit höheren Temperaturen von bis zu 200 bis 230 °Celsius verwendet. Bestimmten Arten von Silikon-Moosgummi eignen sich auch für den Kontakt mit Lebensmitteln, diese erfüllen daher auch die FDA-Norm. Auffällig an diesem Typ ist, dass die Standardfarbe Elfenbein ist.

    Neopren

    Neopren-Moosgummi wird von EKI zu zwei verschiedenen Profilarten verarbeitet, nämlich runde und quadratische Profile. Besonders an Neopren ist, dass es sehr gute flammhemmende Eigenschaften hat und besser ölbeständig ist als andere Varianten.

    NR

    NR-Moosgummi hat die besten mechanischen Eigenschaften unter den Moosgummis und behält daher am besten seine ursprüngliche Form, auch nach häufigem Zusammendrücken. Der Nachteil von Naturgummi ist, dass er weniger gut beständig gegen UV und Ozon ist.

    Wie EKI dir Moosgummi liefert

    Als Hersteller liefert EKI Ihnen Produkte wie Moosgummiprofile, Moosgummiband, Moosgummiplatten und selbstklebenden Moosgummi mit hoher Qualität sowohl in Standardmaßen als auch als maßgeschneiderte Lösung. Die Artikel, die wir aus unseren Materialien erzeugen, sind sehr langlebig und können in großen Mengen, aber auch in kleinen Stückzahlen geliefert werden. Unsere Produkte haben ungeachtet der Abnahmemenge eine kurze Lieferzeit in ganz Europa. Haben Sie spezifische Wünsche oder Fragen zu unseren Produkten oder deren technischen Spezifikationen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf unter +31(0)243773378 oder info@eki.nl.